Gewonnen! MERKUR AWARD

Gewonnen! MERKUR AWARD

Wie Online und Offline im Handel der Zukunft zusammenspielen und wie visionäre Shopgestaltung zur Steigerung der Kundenfrequenz beiträgt, das haben 4 Schülerinnen der VBS Floridsdorf unter Betreuung von Arch. Mag. Ing. Martin Huber in ihrer Diplomarbeit erarbeitet. Wir haben den Merkur Award 2017 für das „Best Innovative Project“ dafür erhalten!

Laura Schuhmann, Jelena Djodjević, Celina Kisielewski und Marija Tokić untersuchten den Shop der Zukunft anhand von ausgewählten Branchen: Möbelhandel, Kosmetik, Mode und Einkaufszentren. „Mobile Shopping gewinnt immer mehr an Zugkraft und fordert die Unternehmen heraus, Strategien für die Kombination von Online und Offline zu entwickeln“, so die Schülerinnen. Eine gelungene Verknüpfung der stationären Geschäfte und der Online Auftritte sehen sie als wesentlichen Erfolgsfaktor im Handel der Zukunft. Und sie entwickelten innovative Visionen für die Shoppingwelten von morgen, wie zum Beispiel eine digitale Brille, die die Auswahl und Bestellung von Produkten erleichtert, einen virtuellen Spiegel, der Bestellungen aufnimmt, Navigationslösungen, die Freunde in der Nähe orten und vernetzen und neue Strategien wie sich Moodmanagement in Einkaufszentren verbessern könnte. In einem kurzen Clip wurden diese Innovationen dem interessierten Publikum präsentiert.

Bereits zum 20. Mal wurde am 23. Mai 2017 vom Fonds der Wiener Kaufmannschaft – Träger der Vienna Business School – der Merkur Award, eine Auszeichnung für die besten Projekte, hervorragende SchülerInnen und LehrerInnen vergeben.

Die Vienna Business School hat sechs Schulstandorte in Wien und Niederösterreich und ist damit der größte private Schulerhalter Österreichs neben der katholischen Kirche. Für den Merkur Award können diese sechs Schulen Projekte und Einzelpersonen für sieben Kategorien nominieren: Best Economic Project, Best Innovative Project, Best Social Project, Best Student HAK, Best Student HAS, Best Teacher, Best Graduate. Die GewinnerInnen werden von einer Jury ermittelt – die Awards sind jährlich heiß begehrt..

Zu den diesjährigen, namhaften LaudatorInnen der Preisverleihung zählten Rainer Trefelik (Handels-Sparten-Obmann in der Wiener Wirtschaftskammer), Peter Voithofer (Direktor KMU Forschung Austria), Alfred Berger (Vorstand NÖM-AG), Werner Vogelsang (HR Senior-Director DHL Express Austria), Prof. Bettina Fuhrmann (WU Wien), Dompfarrer Toni Faber sowie Heinrich Himmer (Wiener Stadtschulratspräsident).. Durch den spannenden Abend führte die Moderatorin Daniela Zeller.

Die einleitenden Worte sprach Kommerzialrat Helmut Schramm, Präsident des Fonds der Wiener Kaufmannschaft: „Schule bedeutet an der Vienna Business School weit mehr, als in einem Gebäude zu sitzen und zu lernen. Einen besonderen Stellenwert haben die starke Praxisorientierung durch die Nähe zur Wirtschaft und die Förderung der Persönlichkeit. Deshalb hebt der Merkur Award jedes Jahr die herausragenden Leistungen der SchülerInnen, LehrerInnen und AbsolventInnen hervor.“

Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, und ich wünsche allen Beteiligten alles Gute für ihre Zukunft!

Hier geht’s zum Siegervideo:

…. und hier noch ein paar Impressionen von der Verleihung:

Fotos:
Gerry Frank Photography / FONDS DER WIENER KAUFMANNSCHAFT
Prof. Mag. Wachutka / VBS Floridsdorf
Mag. Martina Huber, MAS / HUBER GESTALTUNG